Newsletter

Atmung – Kontrolle des Lebens

Dozent: Robert K.

Atmung ist am unmittelbarsten mit Leben verbunden und steuert alle anderen Körperregulationen – ebenso wie unsere Empfindungen und Emotionen. Warum also sollte Atemkontrolle nicht zuallererst von uns selbst ausgeübt werden?

Dieses Seminar lädt ein zum Spiel mit den Möglichkeiten: Atmen oder nicht, Zulassen und Lenkung der Atmung zur Beruhigung und Entspannung, zum heiß und aktiv machen, zum Kühlen und Sensibilisieren. Es öffnet (Atem)-Räume, löst Blockaden.

Und Vorsicht: Es kann Dich verändern.

Am Beginn stehen Grundtechniken zum Kennenlernen verschiedenster Atemräume. Wir konzentrieren uns auf die Lenkung der Atmung, um stark-stabil und locker-beweglich werden zu können, wo es gewünscht und nötig ist.

Dann sind wir bereit zum Spiel mit der Atmung. Wir erleben die bewusste Atemreduktion am eigenen Körper und damit das Erlebnis der inneren Ruhe, der Stärke und den Genuss, nicht atmen zu müssen. Wir erforschen den Umgang mit dem Einatemreiz und mit der Angst. Eine Grenzerfahrung im eigenen Körper.

Mit dem Bewusstsein der eigenen Möglichkeiten lassen wir uns in weiterer Folge auf die Atemkontrolle durch andere ein – wir sind Mitspieler und gehen in Dialog. Wir nutzen Atemlenkung, um Lust zu konzentrieren, das Feuer im Bauch anzufachen, Schmerz zu dämpfen oder die Empfindlichkeit zu erhöhen. Und machen einen Ausflug in Trance-Atemtechniken.

Dieses Seminar ist für jeden, der sich dafür interessiert, gleichermaßen geeignet.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen:
Zum Inhalt:Robert_kr/at/gmx.at
Zur Organisation: Leona/at/zwischenraeume.org Tel.: 0177/3920134

weitere Infos, Kosten und Anreise


1 Kommentar zu Atmung – Kontrolle des Lebens

  • Peter

    Ich lese zur Zeit ein Buch zum Thema atmen und würde gern noch mehr praktische Übungen kennen lernen. gibt es schon ein Termin für das Seminar?
    Liebe Grüße Peter

Schreibe einen Kommentar

Sie können diese HTML Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>